...

Okay – ich gebe zu: Es waren hier verflixt wenig Posts. Von wegen “immer aktuell”…

Aber heute – dafür kürzer ;-)

Morgen ist unser letzter, echter Tag in Velpke. Uns bleiben schöne Erinnerungen, schöne Verbindungen und das Wissen um die schönsten Baggerseen überhaupt.

Vor uns liegt morgen aber vor allem jede Menge Arbeit bevor die Möbelpacker kommen.

Bis auf die Möbel sind noch wenige Dinge des täglichen Bedarfs in der Wohnung verteilt. Dieser Dinge gilt es habhaft zu werden und sie mit Nachdruck einzupacken. Die Umzugskartons sind nämlich rar (die sind schon vollgepackt in Dannenberg). 60 Stück hat Karen gezählt.

1&1 hat uns eröffnet, dass wir trotz Umzugsgebühr von 37 Euro bis zu 16 Tagen warten müssen, bevor wir wieder online sind. Schöner Mist. Ich werde meine Mails vom Büro meines Seniors auslesen müssen. (Und glücklicherweise können ;-))

Die Aussichten sind aber insgesamt positiv. Wir ziehen am Mittwoch in eine echte “eigene Wohnung”. Selbst entworfen und natürlich selbst gebaut. Wir hatten superfleissige Helfer und Uwe hat uns Anfangs doll weitergeholfen. Vielen Dank auf diesem Wege – wer gemeint ist, weiss Bescheid.

Inzwischen sind

  1. Bodenbelag Küche
  2. Bodenbelag Wohnzimmer (ehemals Schlaf- und Wohnzimmer mittels Durchbruch verbunden)
  3. Bodenbelag Flur
  4. Bodenbelag Schlafzimmer (vorher Rauschbund entfernt)
  5. Panele Küche
  6. ….
  7. ….

Boah – das würde echt zu lange dauern. Kurz und gut: Wir haben jede Menge Arbeit hinter uns und sind recht stolz auf das Ergebnis. Mal sehen wie lange es dauert, bis ich wieder was publishen kann – bis dahin verbleibe ich im Umzugsstress.

...