...

Seit Harald Schmidt in der ARD gelandet und Stefan Raab auch nicht mehr das ist was er einmal war, hole ich mir mein Lachmuskeltrainig gerne über das Internet ab. Ehrensenf ist den Meisten schon einmal untergekommen und seit Spiegel online die Kölner regelmäßig verlinkt, wird auch die Werbeindustrie auf dieses Format aufmerksam.

Die Folge sind vier Werbebanner, mit denen sich die Kölner finanzieren. Ganz Web 2.0 mäßig, werden diese Banner nicht gekauft – sie werden versteigert.

...