Wenn eine Veranstaltung vom Thema Web2.0 handelt, von Strategie und Chancen die Rede ist, diese Veranstaltung unter dem Label eines ‘Gründerzentrums’ läuft und die ganze Sause nix kostet – dann ist die Bude voll.

So geschehen und miterlebt gestern in Wolfsburg: beim Coachingabend des Innovationscampus der WOB AG in Wolfsburg.

Eine ausgesprochen charmante Geschäftsführerin einer regionalen Fullservice-Agentur gab den Coach und rund 200 Teilnehmer – Gründer wurden von einigen Anwesenden auch gesehen – lauschten, um sich anschließend um das ‘rustikale’ Häppchen-Arrangement zu versammeln und fleißig zu networken und oder Bier zu trinken.

‘Chancen und Strategien’ in Zeiten dieses neuen, aufregenden Webzeitalters sollten behandelt werden.

Die Präsentation ist her zu beziehen – vor allem für echte Einsteiger geeignet. Aber bitte: Möge sich jeder seine eigene Meinung bilden.

Was bleibt, wenn einem die Häppchen nicht munden und kein Bier getrunken werden darf, weil man am gleichen Abend noch nach Hause fahren muss?

Die Erkenntnis, dass viel zu viele Onliner im Herzen viel zu offline sind und darum zu wenig vom Web an sich wissen.

Beispielhaft ist die Frage einer Mitarbeiterin einer wichtigen niedersächsischen Beratungsinstitution: Ob es denn erlaubt sei, auf der eigenen Homepage Links auf fremde Seiten zu setzen ohne die Betreiber der verlinkten Seite vorher zu fragen? Ja, das ist erlaubt.

...