...

Für Normalsichtige ist die Vorstellung, sich direkt ins Auge zu fassen eher ungewöhnlich. Als Kontaktlinsenträger mache ich das zweimal täglich.

Eben lese ich im Feed der FTD einen Bericht mit der Ãœberschrift “Kontaktlinsen-Reiniger im Aufruhr” worin steht, dass der Hersteller meiner Kontaktlinsensuppe eben jene vom Markt genommen habe. Die Rückrufaktion für “Complete Moisture Plus” begann Ende Mai.

Grund ist eine, im schlimmsten Fall zur Erblindung führende, Augenkrankheit. Als Verwender der zurückgerufenen Kontaktlinsen-Reinungsflüssigkeit bescheinigt man mir ein siebenfach erhöhtes Risiko, mich mit dieser Krankheit zu infizieren. :-(

Hört sich übel an, darum mal nachgegoogelt. Und prompt komme ich auf die Kampagnenseite von AMO – dem Unternehmen, das seine Produkte derzeit aus den Regalen räumen lässt:

Da der Verbraucherschutz für das Unternehmen die höchste Priorität besitzt, hat sich AMO dennoch entschlossen, mit aller Vorsicht zu handeln und das Produkt vom Markt zu nehmen.

Hintergrundinformation zur Amöbenkeratitis von AMO

Angebrochene Flaschen und Vorräte können an den Hersteller zurückgeschickt werden, so die FAQ-Seite von Hersteller AMO.

Wer Lust hat sich die Auswirkung dieser richtig fiesen Augenkrankheit anzusehen, dem sei diese Präsentation von T.Reinhard aus Freiburg ans Herz gelegt . . .