Es sind vor allem die Elbanreiner, die ihre Kinder ins benachbarte Mecklenburg-Vorpommern auf die Schule schicken. Wer in Damnatz oder Gusborn wohnt, überlegt sich zweimal ob er den Nachwuchs in das Dannenberger Gymnasium fahren lässt oder in Dömitz anmeldet.

Akute Raumnot und eine mäßige Ausstattung in Dannenberg konkurrieren mit Turbo-Abi und einer hoch motivierten Lehrerschaft in Dömitz. Ihre Entscheidung?

Fakt ist:
78 Schüler aus Lüchow-Dannenberg besuchen das regionale Schulzentrum in Dömitz, ohne dass der Landkreis sich an den daraus entstehenden Kosten beteiligt.

Fakt ist auch: Damit ist nun Schluss.

Schüler aus dem benachbarten Landkreis Lüneburg dürfen noch kommen und die Schulen im Landkreis Ludwigslust besuchen. Für neue Schüler aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg und dem Landkreis Prignitz ist ab dem Schuljahr 2008/2009 Schluss. Das ist das bittere Fazit, dass der Ludwigsluster Landrat Rolf Christiansen während einer Pressekonferenz im Schulzentrum Dömitz ziehen musste.

Schweriner Volkszeitung

Der Landkreis Ludwigslust zieht also die Notbremse indem er für das kommende Schuljahr keine weiteren Schüler aus Lüchow-Dannenberg annimmt. Bleibt zu hoffen, dass der Kreis die “eingesparten” Mittel dafür verwendet, die Ursache für den Wunsch nach Abwanderung zu bekämpfen. Wahrscheinlicher ist, dass sich nichts ändert, da einer ernsten Suche nach den Wurzeln des Problems politische Interessen im Wege stehen dürften.

...

3 Comments

  • Pingback: Dannenberger Elterninitiative Dömitz? : Wespennest
  • Hi.
    Ich hab gerade noch einmal nachgeschaut…. Der Link steht noch (?). Aber versuch auch mal den hier.

  • Hallo, der Link zur Schweriner Volkszeitung ist leider nicht mehr ok. Was stand genau in dem Artikel?

    MfG K. Staud

Comments are closed.