Dannenberg kann sich über einen Neubüger freuen: meine Oma.

Nachdem sie 35 Jahre lang in ihrem Reihenhäuschen in Bielefeld (doch, es gibt Bielefeld tatsächlich) gewohnt hatte, zog sie gestern in ihre neue, seniorengerechte Wohnung in der Innenstadt ein.

Mir fällt ein Stein vom Herzen.

Dank von hier aus an das Umzugsunternehmen Krichler – die Zusammenarbeit hat prima geklappt. Dank auch an Andreas Toeffs und seine Frau, die sich während der vergangenen sechs Jahre um Oma gekümmert hatten. Dank an alle ehemaligen Nachbarn und seid versichert: Die neue Wohnung ist schön geworden und Oma fand sie gestern nach der ersten “In-Augenschein-Nahme” ganz toll. Dank auch an Kirsten und meinen Vater, die Oma während der heiße Phase zu sich nahmen.

Nun haben wir “nur” noch 20 Umzugskartons in die Schränke und Kommoden zu verteilen – aber das hat noch einige Tage Zeit.

Hinter uns liegen anstrengende Tage: Fahrt nach Bielefeld, vorbereiten des Umzugs, räumen des Reihenhauses (es wird vom Vermieter jetzt verkauft), Fahrt zurück nach Dannenberg, Einräumen der neuen Wohnung… 

Wir sind alle ziemlich fertig. Eine kleine Ankündigung: In Zukunft wird hier mehr von Oma zu lesen sein. Wie sie sich in Dannenberg zurecht findet, was sie vermisst, was ihr gefällt wird hier im Wespennest festgehalten.

...

One Comment

  • Pingback: 4 Wochen Dannenberg - Was Oma auffällt : Wespennest

Comments are closed.