...

Groß ist gut aber frei ist besserOkay. Die Ãœberschrift soll die Neugierigen noch neugieriger machen. Auch und nicht zuletzt die Eltern von reitbegeisterten Kindern. Eltern, die sich Gedanken machen ihren Nachwuchs während der nächsten Ferien ins wunderschöne und billige Wendland zu bringen und ihn dort auf Pferden reiten zu lassen.

Diese Eltern und einige Journalisten sind nämlich derzeit auf der Suche nach neuen Fakten und Geschichten, rund um Reiterhöfe im Wendland.

Mal zum Mitschreiben:
1. Es gibt im Großraum Clenze EINIGE Reiterhöfe.
2. Einer wurde jetzt zugemacht.

In dem Reiterhof der unter 2. bereits erwähnt ist wurden angeblich Kinder zum Arbeiten gezwungen und ohne Handys von den Eltern allein gelassen.

Weil das ganz gemein ist und weil die Pferde auch nicht so richtig in Form waren (was den Eltern irgendwie entgangen war, als die Kinder abgegeben wurden), machte der Landkreis den Hof kürzlich dicht. Große Anteilnahme der Presse und immer war von einem Reiterhof in Lüchow-Dannenberg im Wendländischen Clenze . . . . die Rede (danke Axel).

Oh ihr lieben, fürsorglichen und kinderfreundlichen Journalisten die ihr so arglos seid: Fickt Euch! Es gibt viele Reiterhöfe im Wendland, einige bei Clenze. Macht eure Hausaufgaben und schreibt das unmissverständlich! In anderen Reiterhöfen bei Clenze wird jetzt von besorgten Eltern nachgefragt, warum die Kinder im nächsten Jahr so schwer arbeiten müssten – das sei doch bisher ganz toll gewesen!

Und liebe Pressestelle des Landkreises: AUFWACHEN!

Danke für die Aufmerksamkeit

...

5 Comments

  • "Große Anteilnahme der Presse und immer war von einem Reiterhof in Lüchow-Dannenberg im Wendländischen Clenze."

    Olaf, ich weiß nicht wie es Dir mit diesem Satz geht, aber mir fehlt da was wie z.B. …immer war von einem Reiterhof ….. die Rede.

    Ein halber Satz nimmt doch Deinem Kreuzzug etwas die Schärfe, und das wollen wir doch nicht. Stimmt's, oder hab' ich Recht? :-)

    Du darfst mich jetzt auch wieder Klugscheißerle nennen. :-)

  • Huch, Olaf, Du hast ja das F-Wort gebraucht!

    Ziemt sich denn das für einen wohlerzogenen Jungen aus gutem Hause?!

    Ich bin zutiefst schockiert!

    :-)

  • Nur weil ich gerade einen Hinweis eines Freundes bekam: Es gibt auch in R. zwei (!) Reiterhöfe. Es hilft also nix, wenn der nächste Kasper vom Reiterhof in R. schreiben sollte. ;-)

  • Das Problem ist: Nicht nur die EJZ hat so berichtet – auch der NDR und weitere überregionale Medien.

  • wohoozaaa!

    Der Ton wird schärfer, gut so. Mich hat dieser Artikel in der EJZ ebenfalls verwirrt.

    Im Wendland wird zu Grabe getragen: der gute Journalismus.

    Bye.

Comments are closed.