...

Ich weiß nicht, was ich von den zugehängten Schaufenstern in der Innenstadt halten soll. Es erinnert mich irgendwie an die “Schwarze Fahnen”-Aktion der Lüchower vor einigen Jahren: Symbolpolitik.

Sicher ist: Nur wegen des Elbtal-Centers werden die Geschäfte in der Innenstadt nicht in so großer Zahl eingehen.

Sicher ist aber auch: Nur wegen des Elbtal-Centers wird Dannenbergs Innenstadt keine Goldgrube für Investoren.

Allerdings kann aus dem zu erwartenden Kaufkraftabzug ein Dominoeffekt entstehen, der die Innenstadt Attraktivität kosten wird.

Die Wettbewerber leiden wahrscheinlich mehr unter der miserablen Verkehrsführung durch Dannenberg als unter einem neuen Elektronik-Fachmarkt. Wenn der Neue aber mit Hilfe der Stadt eine tolle Anbindung bekommt ist das schon ärgerlich!

Die Eltern kleiner Kinder werden als Alternative zu Ernstlings Family wahrscheinlich auch weiterhin bei Amazon oder ebay ihre Kinderklamotten kaufen.

Last not least: Ein um wenige Meter versetzter Supermarkt macht kein neues Einkaufserlebnis sondern schadet dem einzigen Großinvestor, der in der Innenstadt siedelte.

Das gewünschte neue Einkaufserlebnis kommt eher durch mutige Schritte im Sortiment der Unternehmen zustande, wie der Wettbewerb der Fleischer beweist. Gegen den Preis der Fillialisten können sie nicht anstinken aber Punkte sammeln sie, je höher die Qualität ist.

Da aber ist König Kunde gefragt, und das sind immer noch wir!