...

Ein Livekomzert zum Weltuntergang mit der besten Band des Wendlands? Kann nur gut werden!

Ein Ticket aus dunklen Quellen erhalten, kurz bevor die letzten Karten vergriffen waren … so soll es sein!

Wer jetzt noch fragt, wer denn gespielt hat kann jetzt einfach gehen und was anderes lesen.

Für alle die wissen was und wer gemeint ist: Es war super! Das neue Album ist spitze und Auszüge daraus wurden gestern auch gespielt. Schön und wichtig ist: Die Madsens finden auf dem Konzert genug Raum für die alten Stücke. Ein Glück! Nix nervt mehr, als eine Lieblingsband, die nicht zu ihren alten Titeln steht weil sie sich “weiterentwickelt” hat. Bei Madsen kommt “Nachtbaden” und “Bau wieder auf” in kurzer Abfolge und auch wenn der neue Stil nicht allen (älteren) Konzertbesuchern auf Anhieb zusagte – am Ende habe ich persönlich nur zufriedene Gesichter gesehen.

Nicht unerwähnt bleiben sollen die Herren von Schwimmer. Ich hatte bisher nur auf der Facbooksite der Band einen kurzen Einblick über das Was und Wie erhalten und war angenehm überrascht. Harte Musik und griffige Texte mit einer überzeugenden Bühnenshow. Da geht was.

Die Welt ist dann auch nicht untergegangen – prima Nebeneffekt des Heimspiels der Prießecker. Sehr gelungen und Danke für den schönen Abend!

mehr Bilder

...