Alle Artikel mit dem Schlagwort: YouTube

Filmspiele

Junge Filmer haben es schwer. Die Mühlen der Branche malen langsam und längst nicht jedes Nugget schafft es in die Kinos.
Ich frage mich, welche Rolle Online-Portale in den Filmschulen und den Köpfen der Beteilgten spielen? Kino und Internet haben ihren Frieden ja noch nicht geschlossen. Vielmehr wird das Netz seitens der etablierten Markteilnehmer in der Regel als nervige Konkurrenz gesehen. Zu Recht?
Bei Vimeo zum Beispiel nimmt man sich vor allem den Young Professionals an. Aktuell werben die Vimeos mit einem Festival. Celebriert im Netz und in NewYork (if you can make it there), einem üppigen Preisgeld und einer wirklich eindruckvollen Juri setzt sich das Video-Online-Portal ohnehin von YouTube angehm ab.

Satelliten angepeilt

Kennt jemand diese unglaublichen Gefühle von Erfüllung und Befriedigung nach einer gelungenen Aufgabe? Ich vermute es sind Endorphine oder ähnliche Weichmacher im Hormonhaushalt, die diese Gefühle hervorrufen. Und der Erfolg natürlich. Schön zu sehen in Cast away. Kommen Sie schon! Den Film haben Sie gesehen. Dieser Hollywoodschmonzette! Da vertauscht doch ein unglaublich erfolgreicher Postbote (dargestellt von Tom Hanks) den Flughafen mit einer einsamen Insel, merkt das nach ein paar Jahren und am Ende kommt das Paket natürlich zu spät. Aber: Dieser Film brachte eine bemerkenswerte Szene, die sich heute in ähnlicher Art in meinem Wohnzimmer abspielte. Diese ‚Ich habe Feuer gemacht‘-Sache. Sie wissen schon! Ein dickbäuchiger weißer Mann tanzt um ein Osterfeuer am Strand. Tom hat das gleiche gefühlt wie ich! Ich weiß es. Als es geschah hing keine zwei Meter von mir entfernt ein Spiegel. Also nicht dass jetzt jemand glaubt, ich hätte Feuer in meinem Wohnzimmer gemacht. Das ist natürlich Unsinn. Ich habe eine Satellitenschüssel an die höchste Ecke unserer Hütte angebaut, verdrahtet und erstmals seit unserem Auszug aus Velpke wieder ZDF-INFO gesehen. …

Hitler Leasing

Dieses Nazi-Konzert in Salzwedel geht mir nicht so schnell aus dem Sinn. Beim Surfen ist mir dieses Video unter die Finger gekommen . . . Großartige Satire von Florian Wittkamm auf Basis des Rants von Gerhard Polt aus dem Jahre 2005 (Eigentlich war das Video hier eingebunden. … und dann war ich mir plötzlich unsicher. Immerhin ist ein Hakenkreuz zu sehen. Zwar in einer Satire, und damit rechtlich unsicher aber auch urheberrechtlich bekam ich so meine Zweifel. via Peter) (Update 2: Wieder eingebunden, weil es nach Jahren immer noch auf YouTube zu finden und einfach zu schön ist…)

Citytube: Video total lokal

YouTube ist inzwischen bekannt und in den USA zu einer echten Alternative zur Glotze geworden. Lokale Nachrichten werden dort genauso publiziert, wie die Mitschnitte der meinungsmachenden Fernsehstationen. Letztere oft ohne deren Einverständnis, was vor allem die Juristen beschäftigt. Deutsche Lokalnachrichten werden dort zwar auch verbreitet – selbst die ‚Provinz‘ bleibt nicht unerwähnt. Die reine Masse der Videos macht es dem Interessierten aber erst einmal schwer, sich zu orientieren. In diese Lücke stößt – meiner Meinung nach mit einiger Aussicht auf Erfolg – Citytube. Vollständig in deutscher Sprache und die reale Örtlichkeit fest im Blick: nach Städten sortiert, mit allen Segnungen von Web2.0. Die Filme sind generell jeweils mit dem Namen der Stadt und dem Ort versehen, an dem sie aufgenommen wurden. Auf diese Weise soll “das schnelle Finden von Bewegtbildern aus der eigenen Region” nun kein Problem mehr sein, heißt es heute in einer Pressemitteilung. Die Macher vergleichen ihr Angebot mit einer Lokalzeitung. Inwiefern das funktioniert, entscheiden nur die Nutzer… Gefunden bei Upload