Kategorien
Dannenberg Offen

Eisige Zeiten

Darf es ein wenig wärmer sein?Anfang des Jahres haben die Versicherungen allenthalben die Konten geplündert. Dazu kommen immer höhere Mietnebenkosten, die das Leben schwer machen.
Dann werden Rechnungen oft einfach nicht bezahlt. Zumal, wenn sie als „ungerecht“ empfunden werden. Davon betroffen sind nicht zuletzt die Energieversorger.
Die EON versucht gerade, den zweiten von sechs Gashähnen im Vorderhaus zu sperren.
Als Vermieter steht man zwischen den Fronten. Auf der einen Seite kann es natürlich nicht sein, dass die Mieter ihre Schulden nicht bezahlen. Auf der anderen Seite muss die letztendliche Konsequenz beim Eintreiben dieser Schulden im Verhältnis bleiben.
Die EON sprach die Schwiegermutter an, sie möge ihr doch bitte Zugang zum Gashahn verschaffen. Einer ihrer Mieter sei säumig, es sei alles genau geklärt und nun müsse der Hahn verplombt werden. Weil meine Frau solche Geschäfte übernommen hat, fragte sie noch mal genauer nach.
Darf die Versorgung mit einem so elementaren Gut wie „Wärme“ einfach eingestellt werden? Wenn ja, welche Grenzen gibt es da?
Und welche juristischen? Eine Anwältin im Bekanntenkreis ist der festen Ãœberzeugung, dass das Sperren von Gashähnen bei diesen Temperaturen nicht zulässig sei. So sicher bin ich mir da nicht.
Es wäre allerdings ein echter Hammer, wenn diese Anwältin richtig liegt. Die Replik des ’netten Herren von der EON‘ auf den Einwand, es sei vom Gesetzgeber nicht vorgesehen im Januar die Gashähne abzusperren: „Was glauben Sie, wie viele Gashähne wir zur Zeit zudrehen?“
Wer einmal mitbekommen hat, wie rigoros einige Großkonzerne mit säumigen Klienten ins Gericht gehen, kann teilweise nur mit dem Kopf schütteln. Von einem verantwortungsvollen Umgang mit den Menschen kann da jedenfalls keine Rede mehr sein.

Kategorien
Offen

Wenn das Meister Eder wüsste

Ich ahnte es schon längst aber die Auswirkungen sind doch überraschend: das deutsche Urheberrecht ist Banane.
Ohne Not bricht das Münchner Landesgericht ein Tabu:
Pumuckel bekommt eine ‚Frau‘.
Und das gegen den Willen der Erfinderin Ellis Kaut, auf Druck von Zeichnerin Barbara von Johnson.
Was ist eigentlich mit dem deutschen Urheberrecht los? Wie kann die Zeichnerin sich gegen den Willen der Erfinderin ein Recht auf Erweiterung der Protagonisten herausnehmen?
Konsequent weitergedacht: Sabine Wilharm (Zeichnerin von der deutschen Harry Potter-Cover) und Ãœbersetzer Klaus Fritz könnten eigenmächtig den Zauberlehrling aus Hogwart in einem achten Band die Schulleitung übernehmen lassen.

Kategorien
Brauchbar Lachhaft Offen

Hitler Leasing

Dieses Nazi-Konzert in Salzwedel geht mir nicht so schnell aus dem Sinn.
Beim Surfen ist mir dieses Video unter die Finger gekommen . . .

Großartige Satire von Florian Wittkamm auf Basis des Rants von Gerhard Polt aus dem Jahre 2005
(Eigentlich war das Video hier eingebunden. … und dann war ich mir plötzlich unsicher. Immerhin ist ein Hakenkreuz zu sehen. Zwar in einer Satire, und damit rechtlich unsicher aber auch urheberrechtlich bekam ich so meine Zweifel. via Peter)
(Update 2: Wieder eingebunden, weil es nach Jahren immer noch auf YouTube zu finden und einfach zu schön ist…)

Kategorien
Brauchbar Medien und Co Offen

Sie haben das Recht zu schweigen

…lautet der Vortrag von Udo Vetter, der sich dem wichtigen Thema Internetkriminalität widmet.
Nach Ansicht des Lawblog-Autoren, sollte sich jeder PC-Besitzer mit Internetanschluss über das Thema schlau machen. Dauert länger als eine Stunde und ist ein Mitschnitt des 23.Chaos Communication Congress

Kategorien
Brauchbar Medien und Co Offen

Online-Durchsuchung nicht gestattet

Was der Hacker um die Ecke tut, ist der Staatsanwaltschaft verboten.
Das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofes wird auf dem Law-Blog sehr schön kommentiert.
Update: Die Datenschutzbeauftrage des Landes NRW hat dem Deutschlandfunk in den ‚Informationen am Mittag‚ ein ausführliches Interview gegeben.