...

Neue Heimat

Oma ist Volksbank-Kundin. Seit 35 Jahren ist sie mit ihrem Konto und mit Einlagen bei der VoBa in Bielefeld. Dass sie einmal umzugsbedingt einen Kontowechsel vornehmen müsste, damit hat Oma wohl nie gerechnet. “Wie soll man das nur alles alleine machen”, fragt sie mich.

Ich für meinen Teil hätte nie damit gerechnet, dass trotz EDV ein Umzug so kompliziert ist: 

Mehr als 1,5 Stunden haben wir in den Geschäftsräumen der Dannenberger Voba zugebracht. Vier Unterschriften später wird das neue Konto in 8 Tagen “scharf” geschaltet. Bis dahin muss Oma mit den Barreserven leben…. und dass, obwohl wir sechs Wochen vorher nachgefragt haben wie man es wohl am sinnigsten macht. 

Die Auskunft damals: “Das machen wir am besten von hier aus und das geht ganz schnell.
Von wegen! 

...

One Comment

  • Wie Omas so sind: Inzwischen liebt sie die VoBa. "…so nette Leute"

    Ist vielleicht "Altersmilde" ;-)

Comments are closed.