...

Der Prohaskaplatz ist ein Nadelöhr. Quot erat demonstrandum wenden täglich mehrere dutzend PKW, Klein- und Großlaster auf unserem Hof, der letztendlich die letzte Möglichkeit zum Umdrehen vor der Vollsperrung ist. Denn auch wenn die Stadtverwaltung in Dannenberg monatelang die Folgen der Baustelle für die Innenstadt abwägte und debattierte – eine konsequente und verständliche Umleitungsbeschilderung brachte sie auch auf unsere Intervention hin nicht zustande.
Zwar ist an der McDonalds-Kreuzung der Lüchower Straße ein “Einfahrt verboten”-Schild aufgestellt worden, sowohl die Tankstelle als auch die Grundschule und das Reisebüro auf der anderen Seite der Straße sind natüich noch erreichbar.
Woher soll also der ortsfremde Autofahrer wissen, dass es tatsächlich nicht noch über die Kreuzung geht?
Die zahlreichen Artikel in der EJZ werden weder in Rendsburg noch in Gütersloh gelesen und auch einige Landkreisler haben wohl nicht verstanden wie sie in die Stadt kommen. Zu dumm, aber auch!
Letztendlich haben wir als Anlieger der Baustelle noch nie einen so schönen, ruhigen Spätsommer genießen dürfen. Denn anders als der Brummiverkehr hört der Baustellenlärm in der Regel um 18 Uhr auf.