QR-Code im Stadtbild

Strichcode kennt ja jeder, der schon mal bei Aldi oder Rewe war. Die – sozusagen- fortgeschrittene Version ist der QR-Code. Mit Hilfe von Smartphones lassen sich solche Codes auslesen.
Sie beinhalten in der Regel Internet-Adressen die von den Smartphones dann gleich aufgerufen werden köinnen.
So in diesem Falle. Ihr müsst jetzt nicht zwingend mit dem iPhone oder HTC nach Dannenberg fahren. Ihr könnt den Code auch gleich hier am Monitor auslesen.

20120127-202057.jpg


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Schlagwörter:

Kommentare

4 Antworten zu „QR-Code im Stadtbild“

  1. Avatar von Uta
    Uta

    Ich hab´s mir gerade in Natura angesehen. Das Plakat ist größer als ich dachte.

    1. Avatar von Olaf
      Olaf

      Ich finde, es hätte durchaus noch etwas Fläche vertragen. Vor allem hätte ich ein Foto vom Modell mit in das Plakat integriert (bzw das inden Vordergrund gestellt und mit dem QR-Code ergänzt). Der QR-Code alleine ist von der Reichweite fast etwas zu elitär. Aber immerhin … 🙂

      1. Avatar von Uta
        Uta

        Mit Zielsetzung „Information der Bürger“ würde ich auch ein größeres Plakat mit Abbildung des Bauvorhabens bevorzugen. Mir würde die abgebildete Internetadresse 29451dan.blogspot.com reichen, da ich kein Smartphone nutze. Der Sinn von QR-codes hat sich mir erst kürzlich erschlossen. Bis dahin habe ich die Zeichen für einen gag, bzw easteregg für Insider gehalten.

        1. Avatar von Olaf
          Olaf

          esteregg für Insider trifft es ja auch irgendwie 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert