Medien und Co, Offen
Kommentare 2

Podcast in der Bücherei

Heute war es mal wieder nett in der Bloggosphere. Ein tolles Projekt bahnt sich da für die Freunde von Büchereien an.

Dass Büchereien und örtliche Bibliotheken längst mehr sein können, als die langweiligen Bücherhallen der 70er und 80er Jahre, dürfte sich herumgesprochen haben. In der Regel sind sie heute ein Ort des multimedialen Lernens und wahrscheinlich die beste Option für Städte und Kommunen, ihren Bürgern Medienkompetenz zu vermitteln.

Dabei setzen die Bibliothekare auch auf ganz neue Trends und im Web. Ich durfte mich über die Aufgeschlossenheit schon einmal sehr freuen und blicke fröhlich in die Zukunft. Ich freu mich drauf!

Kategorie: Medien und Co, Offen

von

Sozialisiert im Wendland seit 1972. Digital Native seit 1984, Schneider CPC6128, 8086er, DOS 2.11, Tiger. Online medienschaffend im Zeitungsverlag, marketinggetriebener Skeptiker, lokal verwurzelt und international verbunden, Lebt städtisch auf dem Land. eBike-Fahrer und Scheidungsvater.

2 Kommentare

  1. FESch sagt

    Betr: Thoddys Blog
    Wie ich aus der Presse erfuhr, sind Abmahnvereine intensiv dabei, das Internet nach (geschützten?) Bildern, Texten ect. mit erheblichen Abmahn Kosten zu belegen. Offensichtlich ist dies rechtlich ok. Also Vorsicht !!!!!!!!!

  2. Claudia sagt

    Als Nicht-Bibliothekarin, aber von jeher begeisterte Nutzerin von Bibliotheken kann ich nur sagen: Tolle Idee! Und es scheint ja schon einige gute Ideen zur Ausgestaltung zu geben.
    Wundere mich manchmal, warum in meinem Bekanntenkreis so wenig von Bibliotheken geredet wird. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Anyway: Viel Spaß und viel Erfolg bei dem Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.