Dannenberg, Offen

Malanca 125: Haste Bock auf 'nen Bock?

Während der 80er stand ich persönlich ja auf deutsche Mopeds – vor allem auf Zündapp (hier ein schöner Link zu auf die Nürnberger Firmengeschichte, übrigens Teil eines wunderschönen Projektes).
Es geht aber nicht um mein Moped. Es geht um den Bock von Toni.
Toni ist ein alter Bekannter. Pizzabäcker, Italiener und irgendwie vor Ewigkeiten mit seinem Onkel nach Dannenberg gekommen und hier hängengeblieben. Und: Er besitzt eine Malanca Baujahr 80.
Toni muss sie verkaufen. Sonnabend kam er und fragte:
‘Due has doch Internät? Kannst nicht schreiben, ich verkaufe? Sag mal, so 600€’

P1100716.JPG

Malanca 125 mit Rennverkleidung



Klar Toni, sag ich!
Als Biker muss man ja zusammenhalten. Das habe ich in den 80ern noch in der Fahrschule gelernt.
Dieser Bock hat die 80er Jahre noch miterlebt.
Auch wenn ich nicht bestreite: Damals wie heute gilt die Malanca als eine der gefürchteten und irgendwie immer bestaunten Exoten. Der Hersteller machte vor allem Rennbikes, was man dem Teil ja auch irgendwie ansieht.
Hinter der Malanca 125 von Toni verbirgt sich ein Zweitakter mit zwei Zylindern und insgesamt 124 ccm.
In den offiziellen Urkunden werden der vollverkleideten Dame 105 km/h bescheinigt. Und das bei 110 Kilo Leergewicht und einer Klassifizierung als Motorrad (wichtig, wegen Versicherung).
Malanca 125, Bj 82, Kilometerleistung unbekannt, zwei Austauschmotoren (einer defekt). Im Preis enthalten sind reichlich Ersatzteile. Toni hat es mir erklärt aber ich habe kaum ein Wort verstanden.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Alles, was in diesem Stream zu sehen ist gibt es inklusive. Die Maschine hat noch bis September 2007 TÃœV und fährt gut und laut 😉 . Allerdings ist mir inzwischen doch der Viertakter näher – auch wenn er noch in der Werkstatt steht . . .
Nun gibt es ein Problem:
Toni ist Hardcore-Offliner. Keine Mail, kein Telefon und Postadresse soll ich nicht sagen – aber ich leite jeden Kommentar an Toni weiter. 🙂

10 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.