...

Mit Ostern ist das so eine Sache. Ich habe mich vorhin von Henning daran erinnern lassen, wie geil Ostern mit 18 war.

Und weil meine geilsten Osterfeuer eben in Vasenthien stattfanden, muss ich jetzt echt mit mir kämpfen. Darf ich als Dannenberger überhaupt noch ins echte Wendland fahren und Vasenthien aufsuchen? Oder mache ich mir damit in meiner ‘neuen’ Heimatstadt so viele Feinde wie meine Schwiegermutter gehauptet?

Allerdings kommt hinzu, dass ich in Vasenthien heute einer von denen wäre, die ‘mal vor Ewigkeiten immer mit dabei’ waren. Die gab es schon vor 20 Jahren und waren mir mit 18 immer irgendwie suspekt. Allein aus diesem Grund wäre es vielleicht sogar sinnvoll, in Dannenberg Flagge zu zeigen.

Allerdings, und hier ist der Vorteil des gesetzten Alters, brauche ich kein schlechtes Gewissen haben wenn ich keinen Busch hole. Das ist etwas für die Jüngeren. Ich beschränke mich erstmal auf Fassbier, ne Bratwurst und kalte Füße.

ABER:
Der Hammer ist ja wohl diese Diskussion um das Verbot von Osterfeuern.
‘Feinstaub!’, schreit es aus den ersten Verwaltungen. In Österreich liegt Graz ganz weit vorn und hat das Osterfeuer wegen der Feinstaubemission kurzerhand verboten. Auch in Bad Schwartau bleibt die Bratwurst kalt und die Jugendfeuerwehr arm.

Ich bin ja echt für Umweltschutz und beuge mich der Einsicht, dass ich was ändern muss – aber lasst doch bitte die Kirche im Dorf und stellt die verbindenden Traditionen unter Artenschutz. Es gibt nicht mehr viele davon.

...

2 Comments

  • Ich als Bewohnerin der norddeutschen Diaspora (Großraum Stuttgart) kann nur sagen: Es lebe das Osterfeuer! Jeder der eins in der Nähe hat: hingehen. Aber es ist ja zu spät, in dieser Minute werden die letzten Glücklichen an den verlöschenden Feuern stehen und ins Bier weinen. Schluchz …

    Ähm, ja. Feinstaub, also bitte. Fahrverbote verschieben, und stattdessen Osterfeuer abschaffen? Dass ich nicht lache!

Comments are closed.