Das iPhone ist so wunderbar erweiterbar… Für das Kind im Manne sind es alle freien Applikationen wert, ausprobiert zu werden. Einige sind super nützlich und bieten Funktionen die Apple einfach vergessen hat, andere machen einfach nur Spaß.

Weil eingentlich jeden Tag ein neues App ins den bei iTunes veröffentlicht wird, und andere iPhone-Besitzer andere Vorlieben haben, bitte ich um Eure Tipps.

Im Folgenden eine Liste mit meinen Apps (alle kostenlos)

  • Dem iPhone fehlt eine To-Do-Liste.
    Die kommt bei mir von Zenbe. Account anlegen und anschließend ist es sogar möglich, mit dem Apple oder PC syncronisieren (hab ich aber noch nicht gemacht. Ich pflege die Liste lieber ausschließlich über das iPhone).
  • Fotos direkt ins Internet stellen,
    mache ich via ShoZu. Da kann der angemeldete Benutzer seine Bilder zu Flickr, Picasa  hochschießen.  Schön dabei ist, dass auch Bilder aus dem Speicher zu Flickr wandern. Doof ist, dass die Geo-Daten fehlen. Das bietet ein anderes Tool mit Namen AirMe. Das kleine Programm steuert die Kamera und greift zeitgleich auf das GPS zu. So ist nachzuvollziehen, wo genau dieses oder jenes Foto entstand. Sehr gut.
  • Phonesaber
    ….habe ich von meinem Lieblingspodcast gelernt, ist ein Muss! Mal im Ernst: Welcher Mann im Alter von über 8 wollte nicht schon immer mal ein echtes Laserschwert schwingen…. möge die Macht mit mir…. ach ne, das geht jetzt zu weit ;-)
  • Dem iPhone fehlt neben der To-Do-Liste auch eine “Diktiergerät”-Funktion.
    Das heißt, fehlen tut sie eigentlich nicht, aber wäre schon praktisch. Ich habe mir für den Fall der Fälle VoiceNotes, ein ebenfalls kostenloses Programm besorgt. Reicht für meine Bedürfnisse aus, auch wenn die Aufnahmedauer beschränkt ist.
  • Wichtig ist für mich der Zugriff auf das Wespennest und alle andere Blogs, die ich bediene.
    Darum ist das WordPress-App ein Muss.
  • Neu und erst mit dem Handy echt interessant ist Twitter.
    Die Mischung aus SMS und Blog (irgendwas dazwischen) ist unterhaltsam bis praktisch und läuft bei mir auf dem iPhone über den Umweg “Twinkle“. Besonderheit ist auch hier, dass der Sender seine Position offenbart und andere Nutzer aufgrund räumlicher Nähe zuordnen kann. Meinen Twitter-Feed werde ich hier im Wespennest übrigens demnächst einbauen und veröffentlichen.

To be continued.

...

8 Comments

  • .

    starkes stück: apple kann über eine hintertür installierte programme auf dem iphone ohne zutun des users wieder löschen. geladen im app store, zensiert von apple bzw. steve jobs.

    ist im namen der sicherheit alles erlaubt? ist das gewünscht?

    dann doch lieber das app für´s iphone "i am rich" für 1000$ das nichts weiter macht als ein roten edelstein aufs display zu zaubern….wahnsinn.

  • my iphone is on its way to me, thank goodness!

    du siehst mich verzückt,

    mit nichts als freude im herzen,

    der

    jens

  • da schau her: das iphone.

    da das objekt meiner kindlichen begierde mir zurzeit noch nicht zur verfügung steht und lieferengpässe bei der good old telekom ja an der tagesordnung sind, lag freundlicherweise gestern ein gutschein von der telekom über eine silikonschutzhülle für das iphone im briefkasten. auf der rückseite gab es das iphone zum ausschneiden und selber basteln. wie lustig!

    klinke mich alsbald in die app-store gechichte mit ein.

    es freut sich

    j.

  • Palringo ist dafür vielleicht geeignet. Die Kommentatoren im iTunes-Store sind aber geteilter Ansicht. Getestet habe ich es jedenfalls nicht.

Comments are closed.