...

so klein!Burkhard Kulow hat mich und viele andere via email drauf aufmerksam gemacht: Im Wendland geht der Landkreis-Sensenmann um und darum sei auch mir an dieser Stelle ein Hinweis auf eine bemerkenswerte Initiative im Wendland gestattet. Der Domain-Name täuscht über einen ernsthaften und wichtigen Hintergrund hinweg:

Am 4. Juni soll der Kreistag beschließen, den Landrat mit der Einleitung von Fusionsverhandlungen zu beauftragen.
Wir glauben, daß der Kreis erhalten werden kann und soll.
Mit dieser Seite wollen wir ein Forum und Netzwerk schaffen für alle Initiativen, Kampagnen und Vorschläge, wie eine Kreisfusion noch verhindert werden kann.

http://dan-ke.org/

Es gibt auch eine Facebook-Seite mittels der sich der geneigte Netzwerker über die fortlaufende Entwicklung der Website informieren kann.

Ganz aktuell ist in diesem Zusammenhang ein recht kritischer Beitrag von Marunde zum Thema Kirchturmdenken:

Die Schullandschaft des Kreises ist nicht nur nicht zukunftsfähig, sondern auch ein weicher Standortfaktor, der abschreckend wirkt. Man kann Familien nur den Rat geben, sich im Interesse ihrer Kinder hier nicht anzusiedeln. Und wenn sie hier schon wohnen und kleine Kinder haben, rechtzeitig einen anderen Wohnsitz zu suchen.

Marunde kann mit Fug und Recht die Qualität der örtlichen Schulen in Frage stellen, den Familien mit kleinen Kindern aber den Abzug aus dem Wendland zu empfehlen halte ich für – sagen wir einmal – etwas provokativ überspitzt. Das Wendland ist in seiner jetzigen Form für Schüler bestimmt nicht der Himmel auf Erden (war er zu meiner Zeit jedenfalls nicht) aber eben auch nicht der Bahnhof Zoo. ;-)

Schön wäre es, wenn sich möglichst viele konstruktive Vorschläge auf der Plattform finden.

...

One Comment

  • …und wenn Pingbacks erlaubt wären, das aber nur aus technischer Sicht.

Comments are closed.