Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wendland

Im Wendland zu leben ist (bitte ankreuzen) ( ) wunderbar, ( ) langweilig, ( ) unmöglich, ( ) ein Traum

Madsen im Verdo

Ein Livekomzert zum Weltuntergang mit der besten Band des Wendlands? Kann nur gut werden! Ein Ticket aus dunklen Quellen erhalten, kurz bevor die letzten Karten vergriffen waren … so soll es sein! Wer jetzt noch fragt, wer denn gespielt hat kann jetzt einfach gehen und was anderes lesen. Für alle die wissen was und wer gemeint ist:

Verdo: Dünn. Lang. Wie erwartet.

Wenn ich ehrlich bin, kann ich KBS zustimmen (oh mein Gott, was tue ich?): Die Frage, wie der Landrat das Podium auswählte, musste gestellt werden und bleibt doch unbeantwortet. Also: Was war los im Verdo? Bestandsaufnahme! Während der ganzen Veranstaltung lief der MP3-Rekorder. Den Mitschnitt gibt es wohl morgen früh. Bis dahin begnüge ich mich mit diesem kurzen Beitrag. „So geht es nicht weiter“, „Wir müssen was tun“, „Am besten einstimmig“ und „Das Land muss uns endlich helfen“. Außerdem gab es Modell A und Modell B und einen Samtgemeindechef der sich vorstellen kann bald in Rente … – aber lassen wir das. Ich habe anfangs versucht, mitzuschreiben. Das war nicht sehr erfolgreich – trotz Mindmap. Aber jeweils einen vorgetragenen Gedanken habe ich wenigstens notiert. Das kam dabei raus: