Lachhaft, Medien und Co, Offen
Schreibe einen Kommentar

Des einen Eul', des anderen Nachtigall.

Sie haben etwas mitzuteilen, glauben gar, dass diese Nachricht wichtig ist? Vergessen Sie Blogs und Web2.0!
Statt dessen sollten Sie diese Nachricht vor Suchmaschinen schützen. Das zumindest ist die Logik, die hinter einer Forderung des Weltverbandes der Zeitungen (WAN) steht.
Dort möchte man nämlich den wertvollen Content von einer allzuschnellen Verbreitung schützen. Und um das zu erreichen, möchte man technische Barrieren aufbauen, die Google und Co am Nachrichtensammeln hindern soll. Einen Namen für das Protokoll gibt es auch schon: ACAP. Wie Heise online berichtet, stimmen auch der europäische Verlegerrat (Ecp), die Internationale Verlegerunion (IPA) und der Europäische Verlegerverband (ENPA) dieser Forderung zu und beteiligen sich an einem neuen System. Das soll pünktlich zur Buchmesse in Leipzig am 6. Oktober vorgestellt werden.
Gelesen bei Heise online

Kategorie: Lachhaft, Medien und Co, Offen

von

Sozialisiert im Wendland seit 1972. Digital Native seit 1984, Schneider CPC6128, 8086er, DOS 2.11, Tiger. Online medienschaffend im Zeitungsverlag, marketinggetriebener Skeptiker, lokal verwurzelt und international verbunden, Lebt städtisch auf dem Land. eBike-Fahrer und Scheidungsvater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.