Lüchow, Lüchow-Dannenberg, Medien und Co, Offen
Kommentare 1

Lüchow Open Short

Welche Rolle spielen Kurzfimfestivals wenn es doch YouTube gibt? Das Lüchow Open Short (LOS) ist ein mutiger Versuch von Thomas Günther, Dirk Roggan und Stefan Dahlmann, in Lüchow etwas Nachhaltiges in Sachen Kultur auf die Beine zu stellen.
Von heute bis zum 10.September gibt es die zweite Auflage dieses jungen Kurzfilmfestivals. Wer sich in Lüchow auskennt, sollte einen Abstecher zur Alten Brennerei unternehmen. Heute nachmittag um 16 Uhr gehts los mit LOS.
Das Programm für Mittwoch…

16:00 Uhr Ausser der Reihe
1. Blackout (30 Minuten)
2. Kalte Haut (15 Minuten)
3. Vincent (14 Minuten)
4. Lebenslauf (3 Minuten)
5. Gram (17 Minuten)
18:00 Uhr Perspektive
1. Heim (5 Minuten)
2. Goldjunge (38 Minuten)
3. Phoneheads (5 Minuten)
4. Der Traumjob (15 Minuten)
5. Kernseif (10 Minuten)
20:00 Uhr Wendepunkte
1. Vorletzter Abschied (22 Minuten)
2. Dow Jane Index (10 Minuten)
3. Triumph des Nichtschwimmers (8 Minuten)
4. Mr. Schwartz, Mr. Hazen und Mr. Horlocker (8 Minuten)
5. Fang des Lebens (23 Minuten)
6. Special: Siegerfilm vom Partnerfestival Fano 2005

Infos zu den Filmen gibt es auf der Website des Festivals, und zwar hier.
Das Programm für die kommenden Tage ist hier zu finden. (Ganz am Ende)

Kategorie: Lüchow, Lüchow-Dannenberg, Medien und Co, Offen

von

Sozialisiert im Wendland seit 1972. Digital Native seit 1984, Schneider CPC6128, 8086er, DOS 2.11, Tiger. Online medienschaffend im Zeitungsverlag, marketinggetriebener Skeptiker, lokal verwurzelt und international verbunden, Lebt städtisch auf dem Land. eBike-Fahrer und Scheidungsvater.

1 Kommentare

  1. Fabian sagt

    danke für den Kommentar – bin n bissl erschrocken als ich das gesehen hab – die seite ist doch noch nicht (wirklich) öffentlich 😉
    aber danke für das lob 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.