Pandemie, Politik
Schreibe einen Kommentar

Unvergleichbarlichkeit

Die Forderung nach Transparenz scheint irgendwie unheimlich. Wenn Transparenz gefordert wird, ist in der Regel ein Verdacht nicht weit.

In Uelzen zum Beispiel wurden 6.091 Impfdosen verarbreicht.
In Lüchow-Dannenberg waren es 2.060.

Zahlenverwirrspielerei

In Lüchow-Dannenberg haben – wie in der Grafik zu sehen ist1.364 Personen den ersten von zwei Schüssen gesetzt bekommen. Wieviele das in Uelzen sind, ist unbekannt. Aber Uelzens Landrat, Heiko Blume (CDU), gibt einen Hinweis: Am 22.02.2021 waren es 4.500.

In Lüchow-Dannenberg sind 696 Menschen „immunisiert“ (rechne: 2.060-1.364=696).
Wieviele das für Uelzen sind, geht aus den Zahlen für Uelzen nicht hervor und es scheint auch niemanden wirklich zu interessieren, denn weder in der Zeitung noch bei Google lässt sich dazu etwas Vergleichbarlichkeitiges finden (bei Facebook auch nicht, ich hab geguckt).

Das Ziel war klar. Daran darf und muss sich unsere Verwaltung messen lassen: Während der ersten 6 Wochen sollten in beiden Landkreisen zusammen 3.000 Personen mit zwei Spritzen immunisiert werden.

Wurde dieses Ziel erreicht? Lässt sich leider nicht beantworten.

Aber was soll’s?
Es gibt neue, unvergleichlichbarkeitliche Pläne:

Nun werden im Impfzentrum Uelzen künftig auf 4 Impfstraßen 1150 Impfungen/Woche vorgenommen. Das hört sich doch schon prima an, oder? Wer noch einmal nachrechnen möchte:

Verwirrspiel? Nein, das hat System!

Nun will ich bewusst nicht alle Politiker über einen Kamm scheren, aber:
Transparenz ist grundsätzlich das Gegenteil des klassischen Politikbetriebes. Es bedarf eines ausgeprägten politischen Willens sie herzustellen.
Transparenz teilt nämlich Wissen in Form von Fakten.

Zahlen sind wunderschöne Fakten. Leider gilt gleichzeitig nach wie vor: Wissen ist Macht. Politiker sind aber eher nicht geneigt, ihre Macht zu teilen.

Leider sind auch Behörden, bei denen Fakten ja in Form von Zahlen auflaufen, nicht grundsätzlich verpflichtet, Transparenz herzustellen - anders als zum Beispiel in den USA oder Großbritannien. Das sollten wir ändern. Die nächste Wahl kommt bestimmt. 
Links zum Thema

Wer etwas mehr zum Thema Transparenz erfahren möchte: Nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand aber trotzdem ein guter Einstieg auch und gerade mit Blick auf Niedersachsen: https://transparenzranking.de (via FragDenStaat). Außerdem ist das OpenDataHandbook eine Quelle der Inspiration – auch und vor allem für Institutionen und Behörden, die Transparenz etwas Positives (wie Vertrauen) abgewinnen können.

Kategorie: Pandemie, Politik

von

Sozialisiert im Wendland seit 1972. Digital Native seit 1984, Schneider CPC6128, 8086er, DOS 2.11, Tiger. Online medienschaffend im Zeitungsverlag, marketinggetriebener Skeptiker, lokal verwurzelt und international verbunden. Hier und auf allen sozialen Medien als "DieWespe" privat unterwegs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.