Alle Artikel in: Kulturelle Landpartie

Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten, die schönste Nebensache im Wendland

Kulturelle Landpartie 2020

Ja, sie fällt aus. Die Kulturelle Landpartie wurde in Folge von Corona abgesagt. Leider, wie Melinda und ich finden. Wenn schon NIEMALS AUFGEBEN!, dann aber auch richtig. Darum haben wir ein Projekt gestartet und tatsächlich auch umgesetzt: Virtuelle Landpartie Seit Himmelfahrt ist die Virtuelle Landpartie im Netz und man höre und staune: Sie funktioniert in allen Aspekten, wie erwartet. Ich habe sogar sehr viel Aufwand für den Datenschutz betrieben und hoffe, dass alles konform ist. Gerade das Einbinden der vielen verschiedenen Zweige hat mich da einiges an Nerven gekostet. Der YouTube-Channel steht, Instagram raubt uns den letzten Nerv, steht aber auch und die Website ist ernsthaft schick geworden. Das Konzept ist einfach bestechend: Wohl wissend, dass wir niemals alle Punkte bedienen können haben wir uns radikal beschränkt, die dafür aber umfassend gefeatured. Der Landkreis hat es aufgenommen und als Pressemitteilung rausgegeben, mein eigenes Anzeigenblatt hat uns einen Aufmacher spendiert…, aber etwas wurmt mich doch gewaltig: Der Vorwurf, die Seite sei zu werblich wurde erhoben und ist vielleicht richtig. Meiner Ansicht nach sind die die Aussteller …

KLP-Planung mit dem Browser

Die neue Website der KLP ist da. Das hat in diesem Jahr lange gedauert, dafür wurde die Technik grundlegend überarbeitet und ist vor allem eines: schnell! Sehr Positiv: das Setzen von Bookmarks (Lesezeichen). Das war bislang alles andere als leicht. Nun können auch komplexer Reisepläne einfacher als bisher organisiert werden – auch am Computer. Ob Ihr das über ein soziales Netzwerk oder auf dem heimischen Rechner macht, ist natürlich Euch überlassen. Ich persönlich suche mir die einzelnen Veranstaltungen aus dem Netz raus und speichere alles, was mir gut gefällt in einem extra KLP15-Ordner. Danach ziehe ich mir aus diesen Lesezeichen einzelne Favoriten in meinen Kalender (bzw. in einen extra Kalender). Den gebe ich meinen Freunden und Bekannten frei und wir verabreden uns – oder auch nicht. Das ist natürlich nur eine Möglichkeit… Wie macht Ihr das? Fazit: Die neue Website macht mir persönlich die Planungen etwas leichter. Was mir fehlt, sei in diesem Zusammenhang nicht verschwiegen: Ich würde mich freuen, wenn die Aktivisten (also die Künstler mit dem Anspruch, der Anti-AKW-Bewegung anzugehören) sich etwas deutlicher zum …

Endlich – ein Lederbeutel!

Mit der Raucherei ist das bekanntlich so eine Sache. Sie ist ungesund und teuer, wer damit einmal anfing kommt aber schwer davon los. Dass Drehen spart mir viel Geld, erfordert aber bei der Verwendung von Filtern einigen logistischen Aufwand: Neben Tabak müssen Blättchen, Filter und last not least eine Feuerquelle mitgeführt werden. Ein Tabaksbeutel erleichtert da einiges und beugt Verwechslungen der Utensilien vor. Nachdem ich einen verlorenen Lederbeutel vor Jahren durch einen aus LKW-Plane ersetzte weinte ich heimlich meinem Ledertäschchen lange nach. Jetzt habe ich mir wieder einen gegönnt. Es sind die kleinen Dinge, die glücklich machen!

KLP08 Review – Stein des Anstoßes

Gert Bessler begleitet eine Lesung von Otto Sander. Der verleiht den Gedankenspielen von Samuel Backett eine Stimme. Und was für eine. Aufgetreten sind die beiden in Klein Witzeetze. Lina hatte mich auf die Idee gebracht und ich danke ihr hier noch mal ausdrücklich für den Tipp. Die Lesung ist der Stein des Anstoßes, mich in der nächsten Woche mit Samuel Beckett zu beschäftigen. Versprochen. Ãœbrigens: Bessler spielt nicht nur Klavier sondern auch auf einer Strohgeige, einem wahrlich seltsamen Instrument. Hier gibt es Hörbeispiele und einen Film.

KLP 08 Dannenberg vs. Istanbul

So ist das mit der Globalisierung – die KLP 08 konkurriert mit den Kulturstätten dieser Welt.  Die Berliner wollten uns eigentlich während der KLP besuchen. Bei der Planung der Vier-Tage-Tour treibt die Frage nach einer Ãœbernachtungsmöglichkeit den Schwager reflexartig vor den PC und während die Schwägerin noch die Einzelheiten mit der Frau bespricht (was, wann, wo) ruft der Schwager von oben: “Schatz, wir könnten auch Last-Minute für 4 Tage nach Istanbul.”